2. Versuch – Maisbrot nach Kroatischer Art

Wir lieben ja das kroatische Maisbrot. Also dachte ich mir im Laufe des Jahres schon einmal, das müsste ich nachbacken. Leider hatte ich wohl das falsche Mehl, denn das ist mir beim ersten Mal leider nicht gelungen. Aber aufgeben ist ja nicht so mein Ding. Wenn ich mir was vornehme, ziehe ich das auch durch, egal, wie es kommt…… 

Im Urlaub bin ich dann auf die glorreiche Idee gekommen, mir das Maismehl von Kroatien mitzubringen. Nun standen hier 7 kg Mehl in meiner Küche, also gab’s auch kein Rückzug mehr.

Ich habe es noch einmal versucht und siehe da, es ist gelungen. 

Das Rezept habe ich von einer lieben Bloggerfreundin, die ich vorallem in Dingen, kroatischen Essen’s befragen darf. Auch sie hat eine tolle Seite und Blog:

Jana Nedzad von:
http://jana-steinzeit.blogspot.de/
und sie hat auch eine Facebookseite, falls da mal jemand stöbern möchte, es lohnt sich….

https://www.facebook.com/pages/Janas-Steinzeit/916089601756156?fref=nf&pnref=story

Nun geht’s aber zum Rezept und zu dem Bildern!

Kroatisches Maisbrot / Kukuruzni Hljeb

DSC03628

Ein Würfel Hefe wird, unter Zugabe von 1 TL Zucker,
in 200 ml warmen Wasser aufgelöst.
2 EL Mehl werden angerührt.
Dieser Ansatz ruht etwa 30 Minuten.
300 g Maismehl, 200 g Weizenmehl, 250 ml Milch,
100 ml Sonnenblumenöl (ich habe Rapsöl genommen), 1 TL Salz und der Hefe-Ansatz werden zu einem Teig verrührt.
Der Teig ist sehr flüssig und nicht formbar,
deshalb ist eine Kastenform oder der kleine Ultra von Tupper ideal!
Abgedeckt, ruht der Teig etwa 60 Minuten.

DSC03616

Dann wird der recht flüssige Teig,
in den vorbereiteten Ultra oder in eine gefettete Kastenform gefüllt
und ruht abgedeckt weitere 20 Minuten.

DSC03619 DSC03620

Im vorgeheizten Backofen bei 200 Grad Ober/Unterhitze backt dieses Maisbrot nun 40 Minuten.

DSC03625 DSC03626 DSC03627 DSC03628 DSC03629

fertig!

 

Advertisements

5 Gedanken zu “2. Versuch – Maisbrot nach Kroatischer Art

  1. Erst einmal: Vielen Dank für den tollen Bericht! Und zum zweiten danke ich dir, dass du diesem Brot noch eine 2. Chance gegeben hast! Der Teig schaut auch ganz anders aus, als beim ersten Versuch. Auch ich habe daraus gelernt und kaufe bewusster mein Mehl ein! Ganz liebe Grüße, Jana

    Gefällt 1 Person

    1. Huhu Jana, vielen Dank nochmal, dass du mir nochmal Mut gemacht hast, es ein 2. Mal zu versuchen….. es war nicht das letzte Maisbrot ! 😀 Schau mal hier unter dem Kommentar, da möchte Giftmischerin gerne wissen, wo sie das Maismehl hier in Deutschland bekommt, soweit ich weiß, hast du bisher das Mehl in Deutschland gekauft, oder!? Könntest du ihr viell. einen Tipp geben? LG Katrin

      Gefällt mir

    1. Das ist eine schwierige Frage, ich habe mich beim ersten Versuch mit dem Maismehl, welches ich im Pfefferhaus in Berlin gekauft habe, angemeiert…… Deshalb habe ich mir das Maismehl aus Kroatien mitgebracht….. wichtig ist vorallen, dass du kein Polentamehl nimmst….. Frage doch mal bei Jana nach, der Link zu ihrer Seite steht oben im Text. Ich weiß, dass sie sich bisher noch kein Mehl mitgebracht hat und das Mehl in Deutschland kauft. Viell. kann sie dir da einen Tipp geben! 😀

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s