Brotbackküche – frische „Früh – Stückchen“

Nach der ganzen Völlerei der letzten Tage, brauchte es heute mal wieder was bodenständiges und einfaches zum Frühstück. 
Was wäre da besser, als leckere, selbstgemachte Brötchen zum Frühstück.

Auf der Suche nach einem guten Rezept, landete ich schließlich auf der Seite vom „der brotdoc „, im übrigen auch eine meiner Lieblingsseiten, da er seine Kreationen gut beschreibt und die Rezepte sehr schön geschrieben sind.

Bei ihm stieß ich dann auch, zwischen den vielen tollen Brötchenrezepten, auf die „Früh-Stückchen„, die mich herhaft anlachten. 
Wie ich finde ein perfektes Rezept, weil man morgens, im Halbschlaf, nicht noch ewig rumwerkeln muss, sondern lediglich den  Teig raus nimmt, auf ein Backbrett stürzt, etwas flach drückt, in Stücke teilt, auf ein Backblech legt, bissl mit Mehl bepudert, nur noch 15 gehen lässt und dann für ca. 20 Min. backen muss !

Ich habe das Rezept ein klein wenig abgeändert, nicht viel, aber ihr bekommt die abgeänderte Version von mir als Rezept verbloggt.
Wer lieber genau nach dem Original vom „der brotdoc“ arbeiten möchte, klickt einfach auf „Früh-Stückchen„! 😀

Früh – Stückchen

DSC05519

Ergibt etwa 23 Brötchen

  • 700 g Weizenmehl 550
  • 300 g Dinkelmehl 630
  • 600 g Wasser (lauwarm)
  • 15 g Frischhefe
  • 25 g Weizensauerteig
  • 20 g Backmalz
    22 g Salz
    1 EL Rapsöl

Die Mehle und das Wasser zuerst in die Knetmaschine geben, dann die restlichen Zutaten dazu, 2 Minuten langsam verkneten, dann 3-4 Minuten auf nächsthöherer Geschwindigkeit kneten, bis der Teig schön glatt ist und sich geschmeidig anfühlt.
Den Teig 30 Minuten, mit einem Tuch abgedeckt, ruhen lassen.
Dann einmal strecken und mehrfach falten. In eine genügend große Teigschüssel geben und abgedeckt im Kühlschrank bei 5°C für
ca. 8 Stunden reifen lassen.
Nun den Teig noch einmal rausheben, nochmals flach drücken und mehrmals falten, dann wieder zurück in die leicht bemehlte Schüssel geben und mit einer Folie abgedeckt im Kühlschrank 8 Stunden (über Nacht) reifen lassen.
Den Teig morgens auf die bemehlte Arbeitsfläche kippen und nur leicht etwas flach drücken, damit nicht zu viel Gärgase entweichen. Mit einem scharfen Teigabstecher ca. 6 x 6 cm große Teigstücke abstechen, auf ein Backblech legen und mit Mehl bestäuben und oben mit einem scharfen Messer oder Skalpell einschneiden. Die Teiglinge dürfen durchaus etwas dicker sein, das macht nachher die Form aus. Nochmal ca. 10-15 Minuten gehen lassen.
In der Zwischenzeit den Ofen auf 240°C aufheizen.
Dann die Bleche in den gut vorgeheizten Ofen bei 240° C einschießen und kräftig schwaden (ich kippe immer eine Espressotasse Wasser unten in den Ofen. Die Schwaden 10 Minuten drin lassen und dann den Ofen kurz ganz öffnen, die Schwaden anziehen lassen und wieder schließen.
Die Brötchen knusprig braun ausbacken (Gesamt etwa 20-22 Minuten bei 240°C).

DSC05517 DSC05518 DSC05520 DSC05521

Raus kommen knusprige, leckere Brötchen, die sowohl süß, als auch herzhaft belegt sehr gut schmecken!

DSC05522 DSC05523 DSC05524 DSC05525

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s