Bastelstunde by Katrin – Selbstgebastelte Ocean-Drum’s

Heute habe ich den 2. Versuch gestartet, Ocean-Drums selbst zubasteln. Beim 1. Versuch hatte ich das Problem, dass der Heißkleber nicht hielt. Deshalb habe ich heute einen Allesbastelkleber von Tesa benutzt. Der hält nun super…..

Ich weiß nicht, ob euch Ocean-Drums etwas sagen, deshalb erkläre ich es euch einmal. Ocean-Drum ist ein Instrument, das aussieht, wie eine überdimensionale Handtrommel, die auf beiden Seiten geschlossen ist und mit kleinen Metallkugeln, wie die vom Kugellager, gefüllt ist. Wenn man die Ocean-Drum in langsamen Bewegungen zur Seite neigt und dabei leicht dreht, bewegen sich die Kugeln langsam vorwärts und machen dabei ein Geräusch, dass an das Rauschen des Ozeans erinnert. Daher kommt auch der Name. Da ich ja nun in einen Kindergarten arbeite, brauchts immer kreative Ideen, die man auch mit Kindern umsetzen kann. Diese Ocean-Drums lassen sich super mit Vorschulkindern basteln und danach auch für Klanggeschichten verwenden. Dies war auch der Grund, warum ich mich nun ans Basteln gemacht hatte.

Damit ihr auch eure eingene Ocean-Drum basteln könnt, oder mit euren Kindern, bekommt ihr nun eine kurze Anleitung von mir.

Ich habe allerdings nur Bilder von den 2 fertigen Ocean-Drums, weil ich nicht daran gedacht hatte, dass ich die auch hier verbloggen könnte 😦

Selbstgebastelte Ocean-Drums

20374571_1634781023207255_5764109797033270820_n

 

Du brauchst:

  • 1 Käseschachtel ( die man für Laternen zum Martinsumzug verwendet), gibts im Bastelzubehör
  • 1 Leitz- Klarsichthülle
  • 1 Schere
  • 1 Tuschkasten
  • 1 Pinsel
  • etwas Wasser im Glas zum Pinselauswaschen
  • Alleskleber von Tesa
  • eine Handvoll kleine, bunte, runde Perlen oder Vogelfutter (Hirse), die Füllung sollte aus runden Kugeln bestehen
  • Muscheln zum Verzieren

Und so gehts:

Zuerst brauchst du die Käseschachtel und die Tusche und den Pinsel. Du bemalst die Käseschachtel (Unterteil, geschlossen) von innen nach Belieben in Blau-, Türkis- und Weißtönen, dann kommt der obere Teil der Käseschachtel dran. dort bemalst du den äußeren und den oberen Rand (siehe Bilder). Nun muss die Farbe gut trocknen, so dass die Käseschachtel nicht mehr feucht ist.

In der Zwischenzeit legst du den oberen Teil der Käseschachtel als Schablone auf die Leitz-Hülle und zeichnest mit einem Kuli einen Kreis auf. Den Kreis schneidest du 3 Millimeter kleiner aus, als du ihn aufgemalt hast. Dieser ausgeschnittene Kreis bildet die Trommelmembran, die von innen in den Deckel der Käseschachtel eingeklebt wird, dort, wo die Käseschachtel offen ist. Wenn die Farbe getrocknet ist, ist dies der nächste Schritt.

Nun muss die Folie im Deckel gut trocknen.

Wenn der Kleber getrocknet ist, füllst du in den unteren Teil der Käseschachtel die kleinen Perlen und trägst an den inneren Rand des Deckels der Käseschachtel rundherum einen Streifen vom Kleber auf. Nun verschließt du die Schachtel vorsichtig und stellst die Schachtel mit der Oberseite nach unten zum Trocknen zur Seite.

Wenn der Kleber getrocknet ist, drehst dun die Schachtel richtig rum und verzierst sie oben noch mit Muscheln, die du einfach mit dem Kleber anbringst. Danach sollte die Ocean-Drum noch richtig austrocknen.

Dann kannst du sie verwenden.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s